Quicksearch

Impressum

visuelle_wahrnehmung.jpg

Visuelle Wahrnehmung von Jürg Nänni, Verlag Niggli AG, Sulgen | Zürich, 2008, gebunden, 243 Seiten, 49,–

Visuelle Wahrnehmung dominiert die Rezeption unserer Umwelt, etwa 50% des Gehirns sind in unseren Sehprozess involviert. Wie dieser Prozess neurologisch funktioniert, bildet den Einstieg in die großformatige Publikation. Sie stellt alle Phänomene von Kippbildern, Farbeffekten, räumlicher Illustion, Scheinkanten, Neoneffekten, Bewegungsillusionen und viele mehr systematisch dar. Mit der beiliegenden 3D-Brille erweitert sich die Prägnanz und Wirkung um ein Vielfaches. Teilweise der Op-Art schon künstlerisch erforscht und populär gemacht, wird hier erstmals eine unglaubliche Palette an visuellen Phänomenen versammelt. Die Lust, damit zu experimentieren wird jeden Gestalter, Architekten, Künstler oder Psychologen erfassen, spätestens dann, wenn man die interaktive CD-Rom einlegt und verblüffende Experimente durchführt. Die Verführung und Irreführung des Auges wird hier besonders deutlich. Je nach Komposition und Farbwahl sehen wir Effekte, die jeder arithmetischen Realität trotzen, aber genau so wirklich wie steuerbar sind. Sehr oft versuchen wir, Abweichungen zur korrigieren, Formen zu einem bekannten Bild zu ergänzen und ikonisches zu decodieren. So entsteht aus abstraktem Gegenständliches, aus Dekonstruiertem Ordnung. Genau das machen sich viele Testanordnungen zunutze und verblüffen uns immer wieder aufs Neue - wir scheinen unseren Wahrnehmungsapparat nicht im Griff zu haben. In der Gestaltung sind diese Effekte hervorragend einzusetzen - kontrolliert angewendet ein gutes Mittel, um visuelle Kraft und Überraschung zu erzeugen.


Erwin K. Bauer

< voriges Buch
nächstes Buch >